Herz-Kreislauf-Diagnostik

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland und weltweit die Todesursache Nr. 1 noch vor Krebserkrankungen. Deshalb richten wir in unserer Praxis einen besonderen Fokus auf die intensive Diagnostik von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Einen besonderen Schwerpunkt unserer Praxis bildet die Kardiologie. Auf diesem Feld bieten wir das komplette nicht-invasive diagnostische Spektrum vom einfachen Ruhe-EKG bis zum Herzultraschall an.
Hausarzt Praxis Güntersleben

"Das EKG ist die Aufzeichnung der Summe der elektrischen Aktivitäten aller Herzmuskelfasern."

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland und weltweit die Todesursache Nr. 1 noch vor Krebserkrankungen. Vielfach kann diesen Erkrankungen durch rechtzeitige Diagnostik und Therapie vorgebeugt oder deren Verlauf positiv beeinflusst werden.

Unsere Leistungen in diesem Bereich sind:

  • Ruhe-EKG
  • Langzeit-Blutdruckmessung
  • Langzeit-EKG
  • Belastungs-EKG / Fahrradergometrie
  • Lungenfunktion
  • Herzultraschall / Echokardiographie

Im Rahmen der zuvor genannten Untersuchungen erfolgt selbstverständlich immer eine ausführliche Anamnese und Beratung.

Ruhe-EKG

Das Ruhe-EKG ist die einfachste und am schnellsten durchführbare kardiologische Basisdiagnostik, die aber eine hohe Aussagekraft besitzt. Im Liegen werden beim Patienten die Herzströme an verschiedenen Stellen des Körpers abgeleitet. Am Computer werden 12 EKG-Ableitungen erstellt, die zur Auswertung zur Verfügung stehen.

Langzeit-Blutdruckmessung

Die Langzeit-Blutdruckmessung wird meist über 24 Stunden durchgeführt und dient der Diagnosestellung und Verlaufsbeurteilung eines Bluthochdrucks (Arterielle Hypertonie).

Dabei wird eine Blutdruckmanschette am Oberarm angelegt und mit einem kleinen Aufzeichnungsgerät verbunden. Am Folgetag bei Abgabe des Geräts kann direkt die Auswertung und Besprechung der Aufzeichnung erfolgen.

Langzeit-EKG

Manche Herzrhythmusstörungen treten nur gelegentlich oder sogar nur ganz selten auf, können aber sehr gefährlich sein. Das normale Ruhe-EKG stellt immer nur eine kurze Momentaufnahme dar, sodass eine Langzeit-Aufzeichnung über mindestens 24 Stunden hier weiterhilft. Es werden Einmal-EKG-Elektroden aufgeklebt, die mit einem Aufzeichnungsgerät verbunden sind

Am Folgetag bei Abgabe des Geräts kann wie beim Langzeit-Blutdruck direkt die Auswertung und Besprechung erfolgen. Manchmal empfiehlt es sich auch beide Untersuchungen simultan durchzuführen. Kürzlich erfolgte die Neuanschaffung neuer Langzeit-EKG-Geräte inklusive modernster Auswertungssoftware.

Belastungs-EKG / Fahrradergometrie

Mit dem Belastungs-EKG können Herzerkrankungen diagnostiziert werden, die im normalen Ruhe-EKG nicht auffällig werden. Insbesondere die Frage nach einer eventuell bestehenden koronaren Herzerkrankung steht häufig im Fokus. Während der Untersuchung wird mit EKG-Verkabelung auf einem Fahrradergometer bis zur maximal möglichen Ausbelastung gefahren. Dabei werden Herzfrequenz, EKG und Blutdruck laufend erfasst.

Lungenfunktion

Die Symptome von Herz- und Lungenerkrankungen überlappen sich häufig. Daher sollte gegebenenfalls auch nach einer möglicherweise bestehende Lungenerkrankungen gesucht werden. Nach definierten Atemkommandos wird in ein Mundstück geatmet während die Volumenverschiebungen aufgezeichnet werden. Anhand der Veränderungen der Atemvolumina können Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale, COPD oder Lungenfibrose erkannt werden.

Herzultraschall / Echokardiographie

Der Herzultraschall ist die bildgebende Standardmethode, um das Herz in Bewegung live darzustellen. Sie ist strahlungsfrei und kann beliebig häufig wiederholt werden. Genauere Information zum Herzultraschall finden Sie hier.